Schatzsuche 2.0

Was ist Schatzsuche 2.0?

Nach Ostern 2.0 wollen wir, die Katholische Gesamtkirchengemeinde Geislingen an der Steige, weiterhin für Familien da sein. Wir haben eine Umfrage gestartet, bei der der Wunsch nach Veranstaltungen und Beschäftigungen im Freien groß wurde. So ist Schatzsuche 2.0 entstanden.

Wie funktioniert es?

Die Familien können sich wöchentlich über die Homepage www.ostern2.de über die aktuelle Schatzsuche informieren. Dort sind die Rundwege mit Kilometern angegeben. Auf diesem Rundweg sind immer wieder Schätze versteckt. Diese finden die Familien mit Hilfe der kostenlosen App "what3words". Es ist sozusagen eine moderne, kirchliche Schnitzeljagd. Eine Schatzsuche kann immer in der Zeit von Freitag bis Donnerstag absolviert werden. Dann gibt es eine neue Strecke mit neuen Schätzen. 
Bitte versteckt die Schätze wieder an dem Ort, an dem ihr sie gefunden habt.
Los geht's am Freitag, 24.04.2020!


Die App

Die Entwickler der App "what3words" haben die ganze Welt in Quadrate eingeteilt. Diese sind 3 x 3 m groß und haben Namen, die sich aus drei Wörten zusammensetzen. Die Familien bekommen am Anfang ein Bild der Route und die Namen der Quadrate in denen sie dann suchen müssen. 

Regeln und Tipps

- Legt die Schätze wieder fest verschlossen an den Ort, an dem ihr sie gefunden habt.
- Haltet euch an die Abstandsregeln.
- Achtet auf die Umwelt, auf Blumen und Tiere.
- Die Schätze sind nicht nur am Boden versteckt.
- Wenn ihr das Quadrat erreicht habt, legt das Handy weg und sucht großflächig. Die  
  GPS-Daten der Handys sind meist ungenau. 
- Schaltet in der App das Satelitenbild an. Dort erkennt ihr Lichtungen, einzelne Bäume und        Felder an denen ihr euch orientieren könnt.